In diesem Jahr fand die Herbstwanderung -bedingt durch div. Sport- und gesellschaftliche Events im Umfeld des RVE- erst Anfang November statt.

Bei nicht idealen Wetterbedingungen fanden sich am 3. November

sechzehn wander- und wettermässig gut ausgerüstete Freaks an der Töngeshalle ein. Nach dem üblichen  „hallo“ und einer kurzen Wartezeit setzte sich der „Tross“ in Bewegung. Der erste Anlaufpunkt: Das Wingertshäuschen am „Joachims-Kreuz“ war schnell erreicht. Das nächste Ziel: Der Aussichtsturm „Hübberg“ war nach 40 Minuten erwandert. Nach einer kurzen Verschnaufpause mit „Rundumblick“ liefen wir entlang des Flügelbaches und ein kurzes Stück über die „Amiché“, vorbei am Bahnhof „Harxheim-Lörzweiler“ in die Gemarkung Gau-Bischofsheim. An der Grillhütte „Mommenheimer Weg“ legte die Gruppe eine außerplanmäßige Pause ein. Die Rucksäcke wurden geöffnet und alle Köstlichkeiten zu einem vorgezogenen Picknick ausgebreitet. Nur die Aussicht auf eine weitere Picknickpause an der „Gauberghütte“ brachte die Gruppe auf die Wandershuhe. Dort angekommen, wurde schnell ein Büffet für den zweiten Teil des Picknicks angerichtet.

Aufziehende dunkle Wolken mahnten uns zum Aufbruch. Der Wind wurde heftiger und es dauerte nicht lange bis die ersten Tropfen uns in die Regenjacken zwangen. An der „Abzweigung Ebersheim“ waren die Kleider schon recht nass. Ebersheim und eine rettende, warme Stube waren in Sicht und beschleunigten automatisch den Wanderschritt. Da war die Einladung zum Kaffee, Kuchen und mehr von Cilli und Helmut Schwarz sehr willkommen!!

Echte Wanderzeit: Ca. 3 Std.

Durch den starken Regen verkürzte sich die Strecke auf ca. 12 Km.

 

Ich danke allen Mitwanderern.    

                                                                  Rudi Bittner

 

 

 

Text und Bild:     Rudi Bittner